20. Senioren-Gymnastik-Werkstatt MOL - Ein stolzes Jubiläum

Erneut waren über 120 Seniorensportlerinnen, Seniorensportler und OrganisatorInnen aus dem nördlichen Kreisgebiet von Märkisch-Oderland zwischen Bralitz und Neuhardenberg mit Freude und großem Engagement in der Bad Freienwalder Kurstadthalle aktiv

Am Mittwoch, dem 09.10.2013, war es wieder soweit: Die Abteilung Breitensport des KSB MOL e.V. lud zur nun schon 20. Auflage unserer traditionellen Gymnastik-Werkstatt in die Kurstadthalle nach Bad Freienwalde ein. Wir begingen also in diesem Jahr erneut ein Jubiläum.

Wir freuten uns über eine auch in diesem Jahr rege Teilnahme. 109 Frauen und Männer (ja, auch die Herren der Schöpfung im Seniorenalter, erkennen zunehmend den Wert regelmäßiger sportlicher Betätigung) aus immerhin 15 Gruppen nahmen teil.

Dies waren im Einzelnen:

  • Sportgruppe des TSV Altreetz “Putzmunter”

  • Sportgruppe aus Altranft (KSB)

  • Sportgruppe aus Bad Freienwalde (KSB)

  • Sportgruppe aus Bralitz (KSB)

  • Sportgruppe aus Neuenhagen (KSB)

  • Sportgruppe aus Wriezen (Reha/ KSB)

  • Sportgruppe aus Güstebieser Loose (KSB)

  • Sportgruppe aus Wölsickendorf (KSB)

  • Sportgruppe aus Lüdersdorf (KSB)

  • Sportgruppe des Falkenberger SV “Theodor Fontane”

  • Sportgruppe des SV Fortuna Neuhardenberg

  • Sportgruppe des TKC Wriezen

  • Sportgruppe aus Freudenberg (KSB)

  • Senioren-Sportgruppe des DRK

  • Sportgruppe aus Alttrebbin (KSB)

Nach der offiziellen Eröffnung durch den KSB-Vorsitzenden, Sportfreund Dieter Schäfer, während der auch das Mitglied des Landtags, Herr Marco Büchel (Die Linke) und der Stadtverordnetenvorsteher der Kurstadt, Jörg Grundmann, einige Grußworte an die Teilnehmer richteten, ging es nach der obligatorischen Erwärmung unter der Leitung von Luise Gebauer und Gina Reim an die 6 Stationen.  8 Minuten pro Station hatten die Sportlerinnen und Sportler unter der Anleitung der jeweiligen Übungsleiter der Abt. Breitensport Zeit, sich auf verschiedene Art und Weise zu betätigen. So ging es bei der Übung mit den Reifen (neu im Programm) um Geschicklichkeit und Koordination, bei der Übung mit den Bohnensäckchen um Griff- und Fangsicherheit und beim Gymstick war Rhythmusfähigkeit (Abstimmung mit dem Partner) und auch ein wenig Krafteinsatz gefragt. Bei der Arbeit mit dem Airexkissen konnte jeder nachweisen, wie gut er sein Gleichgewicht im Griff hatte. Beim Zumba waren bei zünftiger Musik tänzerische Bewegungen Trumpf. Prinzip dabei: Einfach zur Übungsleiterin hinschauen und nachmachen. Letzte Station waren Übungen mit dem Overball.

Jede der Gruppen trifft sich in der Regel ein Mal in der Woche in der Heimatgemeinde/-stadt zur sportlichen Bewegung und die Beteiligten nutzen dabei natürlich auch die Gelegenheit zum zwanglosen Gespräch. Dazu war nach dem sportlichen Teil bei der großen Kaffeerunde im Schülerklub der Kurt- und Erna-Kretschmann-Oberschule ebenfalls ausreichend Zeit. Und währenddessen konnte auch erneut ausgiebig das Tanzbein geschwungen werden. DJ war auch diesmal wieder Harry Barth.

Kleiner Lohn für die auferlegte Mühe aller Aktiven waren die Überreichung der Medaillen für jede/n Teilnehmer/in sowie die Team-Urkunden mit den aktuell an diesem Tag aufgenommenen und auf der Urkunde eingescannten Fotos. Dies als kleiner Service und Dank des ausrichtenden KSB MOL und seiner Abteilung Breitensport. KSB-Geschäftsführer Norbert Langanke vergaß nicht, den MitarbeiterInnen für die langfristige Vorbereitung und reibungslose Durchführung der Jubiläumsveranstaltung Dank zu sagen.

Traditionell wurde an diesem Tag auch bereits die Einladung für die 21. Werkstatt im Herbst 2014  ausgesprochen. Organisatoren wie die TeilnehmerInnen  freuen sich schon jetzt darauf.  (NL)                                                            

Hier auch der

MOZ-Bericht, 10.10.2013

 

Fotos vom Tage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 zurück  1
© 2017 Kreissportbund MOL e. V.